nächste Termine  

Sa 14.11.2020 - 15:00 Uhr
Glühweinfahrt Lahnlust
Do 19.11.2020 - 19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung
Di 01.12.2020 - 19:00 Uhr
Weihnachtsessen in der Weinstube, Steinstraße
   

Zufallsbild  

   

Wir begannen das Jahr am 5. Januar mit einem abendlichen Treffen an unserer Eiche auf dem Schiffenberg.
Bei unseren monatlichen Stammtischen mussten wir wegen der Schließung der „Gießener Stube“ flexibel sein; sie fanden in der „Karlsruh“, der „Gießener Stube“, der „Zwibbel“, dem „Gasthaus Weller“ und dem „Basilico“ statt.
Einige Herzen nahmen am Weiberfasching in der Kongresshalle und am Faschingsumzug durch die Innenstadt als Teil der Gesamtfünfziger teil.
Unsere geplante Wanderung am Hangelstein musste zunächst wegen Sturm verschoben werden. Doch am Ersatztermin am 24. Februar hatten wir perfektes sonniges Winterwetter und genossen die lehrreiche Führung mit Stadtförster Kriep und die anschließende gemütliche Einkehr im „Waldfrieden“.
Am 17. März besuchten wir das Liebigmuseum und nahmen an einer Experimentalvorführung teil. Viele Experimente wurden durch Krach- und Leuchteffekte begleitet, z. B. den Knallerbsen, einer Luminol"glühbirne", sowie einer "Schlangenbeschwörung" und der Herstellung einer "Christbaumkugel". Außerdem mussten ein paar Gummibärchen dran glauben;-) Anschließend klang der Abend im „Mr. Jones“ aus.
Beim Frühlingsfest am 7. April wurde die 50er Fahne an den neuen 68er-Jahrgang übergeben. Mit den 68ern fanden auch regelmäßige Orga-Treffen zur Vorbereitung des Wäldchesfests statt.
Am 18. Mai wurden wir von „unseren“ Männern, den „67er Latscho‘s“, am Vereinsheim der Kleingartenanlage Heegstrauchweg bei einem gemeinsamen Grillfest liebevoll umsorgt.
Am 27. Mai fuhren wir bei schönstem Frühsommerwetter mit den Rädern nach Lich und zurück, mit einer Mittagseinkehr im „Calabria“ und einem leckeren Eis nach der Rückkehr in Gießen.
Zur 150-Jahr-Feier des Gesamtvereinsim Juni kamen auch wir zum Frühschoppen auf den Kirchenplatz und hatten viel Spaß.
Am 4. August, einem der vielen heißen Tage dieses Sommers, suchten wir Abkühlung bei einer Bootsfahrt mit dem „Schlammbeiser “auf der Lahn und anschließender Einkehr in den „Marinestuben“. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wird sicherlich wieder einmal auf unserem Programm stehen.
Doch hauptsächlich stand der Sommer ganz im Zeichen der Organisation des Wäldchesfestszusammen mit dem 68er Jahrgang. Diesmal lag die Verantwortung für die Kasse, das Kuchenbuffet sowie die Sekt-und Likörbar bei uns. Der Jahrhundertsommer 2018 war auch am 16. September noch in vollem Gange, so dass der Besucherandrang riesig war und wir alle Hände voll zu tun hatten. Trotz einiger Engpässe sind wohl alle satt geworden und konnten ihren Durst stillen.
Wie viel Glück wir mit dem Wetter hatten, zeigte sich exakt eine Woche später, als ergiebiger Dauerregen über Gießen niederging. Am 29. September zum Helferfest der 67er und 68er Jahrgänge war der Sommer aber wieder zurück und gerüchteweise ging die Party bis zum Morgengrauen…
Am 20. Oktober fuhren wir nach Marburg zur Nachtwächterführung. Ein Cocktail zur Happy Hour in der „Campus“-Bar brachte uns vorab in Stimmung. Ellen half als Bedienung aus, um den einzigen Barkeeper zu unterstützen. Die anschließende Führung zeigte auf unterhaltsame Weise unbekannte Ecken der Marburger Oberstadt. Zum Abschluss gab es noch einen Kräuterlikör. Gut, dass wir in weiser Voraussicht den Zug genommen hatten!
Am 16. November hatten wir die besondere Gelegenheit, einen Tag vor der Premiere die Generalprobe von „Romeo und Julia“ im Stadttheater anzusehen.
Die Jahreshauptversammlung fand am 22. November im „Burgenblick“ statt. Wie im vergangenen Jahr wurde eine gemeinnützige Spende in Höhe von 312,67€ beschlossen. Diesmal soll sie der Elternverein der Kinderkardiologie, „Kinderherzen heilen e. V.“erhalten. Der Betrag bezieht sich auf den 3.12.1967, dem Tag der ersten erfolgreichen Herztransplantation.
Am Tag nach der Jahreshauptversammlung legten die erste Vorsitzende sowie die erste Kassiererin ihre Ämter nieder. Durch einstimmigen Beschluss der verbliebenen Vorstandsmitglieder wurde Beate Wettich als kommissarische 1. Kassiererin bestimmt; das Amt der 1. Vorsitzenden bleibt bis zur nächsten turnusgemäßen Wahl nicht besetzt.
Zum Abschluss des Jahres trafen wir uns am 4. Dezember auf einen Glühwein am „Türmchen“ auf dem Gießener Weihnachtsmarkt.
Elke Jandrasits
 

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.